Blog-Artikel

    Heute ist wieder so ein Tag, an dem ich denke hat alles keinen Wert.

    Das Gefühl, dass jeder fordert und denkt, ich sei in jeder Beziehung einsatzbereit. Hab ich dieses Gefühl vermittelt? Wahrscheinlich. Aber kann ich meinem Sohn das Gefühl vermitteln, ich sei blöd in der Birne? Nein, ich kann das nicht, weil er mich braucht und wenn er das Gefühlt hat, dass ich nicht mehr für ihn da bin... Grauenvolle Vorstellung!

    Aber ich kann nicht mehr, ich halt das nicht mehr aus und weiß nicht, wie ich weiter machen soll.

    Es ist gut, wenn ich mich mit Dingen beschäftige, die nichts mit meinen Problemen zu tun haben. Aber sobald es bei mir an die Substanz geht, wirft mich das nieder. Ich will nicht jammern, ich will mich nicht so down fühlen, ich will nicht das Gefühl haben unterzugehen... und doch, es ist da. Alles was ich versuche dagegen zu halten... Jessas!

    Weiterlesen

    Ich liebe diese Zucchiniröllchen:


    Zutaten:

    2 größere Zucchini

    1- 2 Tüten Feta (man kann natürlich auch Schafs- oder Ziegenkäse nehmen)

    Sonnenblumenkerne

    Knoblauch

    Salz

    Pfeffer

    Olivenöl

    und Kräuter nach Geschmack

    1 Dose Tomaten


    Zubereitung:

    Zucchini der Länge nach in dünne Scheiben schneiden und im Backofen auf Backpapier mit etwas Olivenöl backen oder in der Pfanne anbraten, ist halt etwas umständlicher und man muss den Ofen hinterher vom spritzenden Öl befreien. Aber besser werden sie in der Pfanne.

    Danach das Öl z. B. auf nem Blatt Küchenrolle aufsaugen lassen.

    Feta zerbröseln mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen, wie es einem schmeckt.

    Sonnenblumenkerne dazu geben

    Die fertigen Zucchinischeiben auf einen Teller oder ein Brett legen und die Feta-Sonnenblumen-Mischung portionsweise darauf geben und die Scheiben rollen und mit z. B. Zahnstochern feststecken.

    Dann in eine Auflaufform, die Dosentomaten rundum verteilen, würzen und ab in den Backofen und bei ca. 200 Grad 20 min.

    Weiterlesen

    Heilsteine können auch bei Haustieren eingesetzt werden.

    Hier kann man Halsbänder aus Heilsteinen umlegen, was aber bei meinen Katzen nicht möglich ist. Zum Einen sind sie Freigänger und ich habe Angst, dass sie sich mit einem Halsband strangulieren könnten, außerdem sind Beide nicht begeistert, etwas um den Hals zu tragen. Man kann Steine auch am Lieblingsplatz aufstellen, unter die Decke legen usw.

    Meine Stubentigerinnen haben in ihrer Wasserschüssel einen ganz normalen Kieselstein (soll zum Trinken animieren, was auch gut funktioniert. Kann bei älteren Katzen Nierenproblemen vorbeugen) und einen Rosenquarz (in einer Größe, die nicht verschluckt werden kann).


    Die wichtigsten Heilsteine für Haustiere sind:

    Amethyst: Wirkt gegen Stress bei unruhigen Tieren

    Bergkristall: Lindert verschiedene Schmerzen

    Lapislazuli: Hilft sehr gut bei Insektenstichen

    Rosenquarz: Wirkt harmonisierend und durchblutungsfördernd


    Bei Heilsteinen ist darauf zu achten, bei Menschen sowie auch bei

    Weiterlesen

    Ein interessantes Thema, wie ich finde, ist auch das Beschäftigen mit den Chakren unserer Lieblinge.

    Es gibt hier z. B. ein Chakra, das wir Menschen nicht besitzen, das Brachial- oder Schlüsselchakra. Es verbindet alle anderen Hauptchakren miteinander und hat außerdem große Bedeutung für die Bindung zwischen Mensch und Tier und die tierischen Heilungsprozesse. Scheuen oder sehr schüchternen Katzen, die Angst vor Berührung oder Probleme mit menschlicher Bindung Bindung haben, kann es helfen, wenn das Brachialchakra gestärkt wird. Wenn mit anderen Chakren gearbeitet wird, sollte grundsätzlich immer auch das Brachialchakra gestärkt werde. Es regt die Selbstheilungskräfte an und die Bindund zum Menschen wird gestärkt.


    Das Wurzelchakra im Bereich des Schwanzansatzes ist besonders wichtig für das Urvertrauen, Sicherheit, Gruppenzugehörigkeit, Standfestigkeit, Lebenslust und die Überlebensinstinkte sowie für essentielle Bedürfnisse wie z.B. Nahrungsaufnahme. Katzen mit

    Weiterlesen

    Nr.7 – Magnesium phosphoricum ist der eines der wichtigsten Mineralsalze, es ist an fast allen Organfunktionen beteiligt: Nervensystem Knochen, Muskulatur. Einsetzbar bei Krämpfen, Koliken, Überempfindlichkeit bei Berührungen, gedämpftes Immunsystem.

    Verschlimmerung der Beschwerden Bewegung in Kälte, im Freien, nachts, bei Stress und leichter Berührung.

    Verbesserung der Beschwerden Ruhe, Entspannung, Wärme (verkriecht sich unter Decken), Druck



    Nr. 8 – Natrium chloratum ist für Körperflüssigkeiten, Magen, Nieren, Knorpel und Knochen wichtig. Leitsymptome sind wässriger Tränen- oder Nasenausfluss, stumpfes oder fettige Fell, trockene, schuppige oder fettige Haut.

    Verschlimmerung morgens, bei feuchtem, nebligem Wetter und Anstrengung.

    Verbesserung abends, an frischer, trockener Luft, bei warmem, trockenem Wetter.

    Typische Anzeichen für einen Mangel: Sucht Salzhaltiges (leckt Hände oder Beine ab).



    Nr. 9 – Natrium phosphorikum findet sich in der Zwischenzellflüssigkeit und

    Weiterlesen

    Hab mich mal hingesetzt, überlegt und aufgeschrieben, was ich meinem Arzt von mir berichten kann. Wahrscheinlich kommen bis zu dem Termin noch der ein oder andere Punkt dazu.


    Angst:

    Wenn ich einen Job bekomme total zu versagen.

    Beim Schreiben bekomme ich oft die Wörter in einem Satz durcheinander.

    Es fehlt die Konzentration.

    Auch die Ausdauer.

    Körperlich bin ich nicht wirklich einsetzbar.

    Um meine Zukunft. Bekomme ich keinen Job, stürze ich finanziell total ab.

    Mich nicht mehr genügend um Robin kümmern zu können.

    Es könnte etwas Schlimmes passieren. Ich würde es im Moment nicht ertragen, wenn es Robin wieder schlechter ginge.

    Wenn meiner Familie oder den Katzen etwas passieren würde.

    Dass ich die Medikamente umsonst nehme und es nichts gibt, was wirkt.



    Ich mache oft Dinge falsch:

    Wasser statt Kaffee in den Filter der Maschine zu schütten (nicht nur 1 mal passiert).

    Oder vergesse den Wasserhahn zu zudrehen (auch nicht nur 1 mal passiert).

    Vergesse ein paar Mal

    Weiterlesen

    Seit über einer Woche fühle ich mich total daneben. Das Wetter? Die Seele?

    Hab - oh Schreck - in dieser Zeit deshalb 3 Termine verpasst. Bin nur noch müde, am Donnerstag habe ich fast nur geschlafen.

    Beim Einkaufen heute kam das Gefühl, dass ich aufgedrehter bin als sonst und im Nu wechselt das wieder und ich fühlte mich wieder ausgelaugt und das wechselt jetzt so, dass ich mich weder auf der Couch wohl fühle, noch kann ich mich auf irgendwas konzentrieren. In mir ist so eine Leere, es fehlt was und ich kann nicht benennen, was mir fehlt. Voll doof!

    Hab aus dem Gefühl heraus, irgendwas "vollbringen" zu wollen, Erbsensuppe gekocht. Hat mich jetzt auch nicht wirklich befriedigt. Was suche ich nur? :/

    Weiterlesen

    Nr. 3 Ferrum phosphoricum kommt in den roten Blutkörperchen vor (Hämoglobin), in den Muskelzellen, im Gehirn, der Leber und Drüsen. Steigert die Leistung des Immunsystems. Angezeigt bei dauernden banalen Infekten, schnelle Erschöpfung, fehlende Ausdauer und bei fehlender Wundheilung. Einsetzbar bei leicht erregbaren, eher nervösen, unruhigen Katzen. Bei Stimmungsschwankungen

    Verschlimmerung der Beschwerden frühmorgens, durch Wärme, Berührung und Druck.

    Verbesserung der Beschwerden nachts, in Ruhe, Schmerzen bessern sich durch Kälte und langsame Bewegung.


    Nr. 4 Kalium chloratum ist gut einsetzbar im 2. Stadium von Entzündungen im Hals, Nasen-Rachen-Bereich, Magen-Darm-Bereich, in der Blase und in den Bronchien, bei weißlichen Ausscheidungen.

    Verschlimmerung durch längere Bewegung, fette oder stark gewürzte Nahrung, bei Zugluft.

    Verbesserung Durch Wärme und Massage der schmerzhaften Körperteile.


    Nr. 5 Kalium phosphoricum ist in Zellen von Nerven, Muskeln, Blut und Gehirn

    Weiterlesen