1. Tag im Praktikum

Mein erster Arbeitstag im Praktikum ist vollbracht. Dieses Praktikum findet in einem Seniorenheim statt, von 8 - 13 oder 13 - 18 Uhr, die nächsten 2 Wochen. Danach kann ich dann einen 3-monatigen Kurs, der mich als Betreuungskraft qualifiziert, besuchen.

Ich hatte recht Bammel davor, hab mir aber eine Strategie zurecht gelegt z. B. nicht gleich alles Leid in mich "hinein zu saugen", sondern meine tieferen Gefühle erstmal außen vor zu lassen. Und was soll ich sagen, es hat funktioniert und es hat mir Spaß gemacht, die Herrschaften zu versorgen, beim Essen zu helfen, ihnen die Hände zu streicheln und mit ihnen zu lachen. Da es "nur" eine Betreuung und keine Pflege ist, ist es angenehmer. Pflege ist schon um einiges schwieriger.

Es ist auch um Einiges leichter, wenn man sich um Menschen kümmern kann, außerhalb der Familie. Wenn ich dran denke, wie wir als Familie meine Mutter nach ihrem Schlaganfall gepflegt haben, war das eine sehr traurige und Nerven aufreibende Situation.

Habe ich meine Berufung gefunden?

Auf alle Fälle bin ich dankbar, dass ich mein Praktikum in dieser Umgebung machen kann, in einem Büro wär ich bald wieder ganz unten gewesen, habe ich das Gefühl.

Dass es heute so gut geklappt hat, freut mich riesig! 3 mal auf Holz geklopft! ;)

Kommentare 3

  • Dankeschön!!!

  • Hört sich sehr gut an und ich werde dir auch fleissig "über die Schulter gucken" ;-)

  • Freut mich riesig!