Vegetarisch oder vegan leben

Es gibt 33 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Sonja.

  • Vor ein paar Jahren habe ich versucht vegetarisch zu leben. Das ging in die Hose, nach 1 Woche bekam ich ganz schuppige Haut, konnte das nicht mit Milchprodukten auffangen, weil ich die Mengen, die es gebraucht hätte nicht vertrage. Ich habe nur noch laktosefreie Milch zu Hause, aber die schmeckt mir nicht, obwohl ich Milch gerne mag. Die kommt bei mir nur in den Kaffee oder Tee.


    Ich will einfach keine Tiere unter den Umständen, die man so mitbekommt mehr verzehren.


    Wer von Euch lebt vegetarisch und kann mir aus eigenen Erfahrungen Tipps geben? Im Net tummeln sich ja viele Beiträge, ob die brauchbar sind oder nicht, kann ich noch nicht beurteilen.

  • Ich lebe nicht vegetarisch oder vegan, hab mich allerdings schon versucht in diversen nicht-tierischen Produkten, weil ich auch umschwenken wollte. Zumindest etwas weiter weg von all dem unnötigen Konsum. Und ich komm nicht klar mit der Tierhaltung. Dafür liebe ich Tiere auch zu sehr.


    Zum Thema Milch - ich nutze sie nur für Kaffee, Porridge oder Müsli. Allerdings habe ich nie lactosefreie Milch Probiert. Der Milchfreund war ich, seit ich denken kann, nie. Ich kann Milch pur nicht trinken, da hebts mir. Als Kind mußten wir im Kindergarten Milch trinken und ich hab da immer von gekotzt... :-//


    Alternativ könntest Du Kokos-, Hafer-, Dinkel- oder Mandelmilch probieren. Hast Du das schonmal?


    Leider "flockt" Mandelmilch in Kaffee, trübt aber den Geschmack nicht, m.E.


    Ich weiß nicht, wie es sich bei den Produkten mit der Lactose verhält, weil ich mir darum nie Gedanken machen mußte.



    Vegane Brotaufstriche gibt es sehr leckere. Hast Du da mal was probiert? Einzigste Problem bei manchen Produkten ist das Palmfett, da muß man sich dann bissl belesen.


    Also es ist schon 'ne Umstellung und mit ein bissl "Arbeit" verbunden.

    "Let the day perish on which i was born..." - YOU EXIST FOR NOTHING -



  • Danke für Deine Tipps! Hafer, ist anscheinend bei der vegetarischen Kost sehr nützlich, weil er die B-Vitamine und Mineralstoffe enthält. Da muss ich mich aber noch schlauer machen.

    Mandelmilch ist für mich keine Alternative.

    Ich steig auch wegen der Tiere um, weil ich einfach nicht mehr damit klar komme, wie die großteils in der Züchtung und Haltung misshandelt werden.

  • Es ist komisch, und es ist bei mir zumindest so... wenn ich Mandel- oder Kokosmilch probiert habe, war ich skeptisch, vielleicht auch im innern etwas ängstlich, daß es mich anekeln könnte.... dabei ist das alles pflanzlich und sollte das Gegenteil, also etwas Gutes auslösen. Hingegen sollten diese schlechten Gefühle doch eher bei Kuhmilch oder allen tierischen Produkten auftauchen, aber da ist das ja alles sooo normal und die beschissene Gewohnheit, weil man es nicht anders gelernt hat und es praktisch "anerzogen" wurde.... und das kotzt mich heut irgendwie an... :(( Dieses Bewußtsein, was wir eigentlich essen, das ist bei den meisten weg, wie ausgeschalten im Kopf... nicht existent.

    "Let the day perish on which i was born..." - YOU EXIST FOR NOTHING -



  • Kokos geht bei mir gar nicht, weder frisch, noch in Öl (obwohl ich es benutze, aber ich kann mich z. B. nicht damit "einbalsamieren", weil ich den Kokosgeruch nicht in der Nase haben will). Bounty... <X

    Aber Du hast schon recht. Aber dann würde ich vegan leben und das ist mir zu heavy.

  • Kokos mag ich sehr gern. Kokoswasser mag ich iwie nicht. Aber aus 'ner frischen Kokosnuss, das mag ich, das Fruchtfleisch sowieso.


    Und vegan ist schon ein harter Schritt, ich glaub, den schafft man nur über vegetarisch, und das brauch sicher ne ziemlich lange Zeit. Es ist auch nix gegen zu sagen, wenn man tierische Nebenprodukte ißt, solang die Tierhaltung stimmt.

    "Let the day perish on which i was born..." - YOU EXIST FOR NOTHING -



  • Vegan würde ich auch nicht schaffen! Aber ich denk mir, dass es schon mal gut ist, wenn 1 weiterer Fleischfresser weniger ist. ;) Vllt. entscheiden sich ja gerade in diesem Moment weltweit noch ein paar, die auf Fleisch verzichten.

  • Ich mag zwar Fisch nicht sonderlich, aber wir haben uns angewöhnt 1 mal pro Woche Fisch zu essen. Da bin ich etwas im Zwiespalt, denn Fisch ist ja auch ein Lebewesen.

    Ich hab mir auf alle Fälle vorgenommen, nicht militant vegetarisch zu leben. Meine Freundin hat mir z.B. 2 Hähnchen bestellt, die zu ihren Lebzeiten auf einem Bauernhof leben und rennen durften.

    Wie sich das aber alles bei mir entwickelt, weiß ich noch nicht.

  • denn Fisch ist ja auch ein Lebewesen.

    Natürlich. Deswegen mein... :-//



    Wie sich das aber alles bei mir entwickelt, weiß ich noch nicht.

    Ich denk, das geht Stück für Stück. Das ist ein Lernprozess und ein es sich selbst verinnerlichen.


    Bei den Hähnchen mußt Du kein schlechtes Gewissen haben, denk ich. Sie hatten ein gutes Leben, so wie Du sagst. Allerdings kannst Du bei der Gelegenheit ja sagen, daß es letztmalig war und Du keine mehr möchtest (soweit Du das möchtest).

    "Let the day perish on which i was born..." - YOU EXIST FOR NOTHING -



  • Also bisher klappt es ganz gut mit der Umstellung auf Vegetarisches. Morgen gibt es zwar Fisch und ich weiß nicht, ob ich den runterbekomm.

    Für meinen Gatten habe ich Wurst zu Hause. Die mich aber gar nicht anmacht, eher das Gegenteil.


    Zum Abendessen gab´s gemischten Salat mit angebratenen Pilzen und Bio-Soja-Geschnetzeltem.

    Und jetzt hol ich mir noch Nougateier 8)

  • ist auch kein ernsthafter Fleischersatz vom Geschmack her, finde ich. Aber auf dem Salat war´s nicht schlecht.

  • Ich glaub, das Zeug schmeckt nach gar nix, dem HörenSagen.... man muß es entsprechend gut würzen, damit es halbwegs nach etwas schmeckt... Aber ja, aufm Salat denk ich, dürft das ok sein.

    "Let the day perish on which i was born..." - YOU EXIST FOR NOTHING -



  • Heute gab es Fisch nach einem Rezept von Martina und Moritz, Kabeljau (ich hatte Seelachs) mit Spinat aus dem Backofen. Na ja... Und jetzt weiß ich wieder, warum ich Fisch nicht mag, wegen der Gräten. Also der Brüller war das nicht und mein Gatte meinte, als ich zum Abendessen aufwärmte, er hätte heute schon genug "Gras" gegessen. Er ist halt ein Gourmet und isst lieber Fischstäbchen 8o

    Morgen gibt's Pizza. Und ich hab überhaupt keine Gelüste auf Fleisch oder Wurst.

  • Gras??? Was ist bei Fisch "grasig"?


    Fischstäbchen, klar, mehr Pannade als alles andere... :-//


    Machst Pizza selbst? Kannst Deinem Mann eine mit Hackfleisch machen :p


    Wie is für Dich mit 'ner Pizza mit Mozarella und Kirschtomaten, drunter typische Tomatensoße mit Thymian u Oregano... nix Wurst, nix Fleisch... und is yummy...

    "Let the day perish on which i was born..." - YOU EXIST FOR NOTHING -



  • Ich kann Pizza in allen Varianten essen, Mozarella ist ne gute Idee! Mein Gatte mag die auch gerne, ab liebsten mit Salami. Die brauch ich nicht.

    Pizza mach ich meistens selbst.