Ich bin neu hier.

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Wolkenhimmel.

  • Hallo zusammen,

    ich möchte mich vorstellen. Da ich nicht genau weiß, wo ich anfangen soll schreibe ich einfach mal darauf los.


    Ich bin 23 Jahre alt und habe mich nun nach langem Überlegen dazu entschieden mich hier anzumelden, um mich auszutauschen.


    Ich leide seit mehreren Jahren unter einer sozialen Phobie, was letzendlich dazu geführt hat, dass ich mich sehr isoliert habe und jeglichen Kontakt mit Leuten entweder selbst abgebrochen habe oder aus Angst und Selbstzweifel einschlafen ließ. Außer zu meinem Freund habe ich keine nähere Beziehung, wodurch ich mich sehr einsam fühle.


    Durch die Phobie leiden nicht nur die sozialen Kontakte, sondern auch die alltäglichen Dinge, fallen mir immer schwerer, z.B. das Einkaufen. Ständig denke ich, dass mich alle beobachten und verurteilen. Ständig schaue ich beschämt auf den Boden, falls ich mal draußen bin, um bloß nicht aufzufallen.


    Es besteht dazu noch einen Verdacht auf eine Borderline-Persönlichkeitsstörung. SVV, sehr impulsives Verhalten und unkontrollierbare Wutausbrüche gehören zu meinem Alltag. Diesbezüglich habe ich mich an eine sehr liebe Therapeutin gewendet und bin dabei eine Therapie anzufangen.


    Ich weiß einfach nicht wer ich bin und was ich will. Momentan geht es mir echt nicht gut.


    Tut mir Leid, dass es so lang geworden ist aber das musste mal raus! 🙈😂


    Gerne freue ich mich auf Menschen, die sich austauschen möchten und mir auch ihre Geschichte/Gefühlslage erzählen möchten. Ich höre gerne zu.



    Liebe Grüße