Beiträge von Suse

    Also die Größe der Kammern müsste ich mal ausmessen.

    Auf jeden Fall hängt da bei mir nichts - ich fühle mich voll bedeckt.

    Es gibt in dem Shop auch diese mit Buchweizenhülsen - die raschelt allerdings etwas, was ich gemütlich finde, mein Mann aber eher nervig :-)


    So habe kurz gemessen 20cm breit und 30 hoch sind die - aber die Füllung verteilt sich irgendwie gut darin - ich hatte noch nicht das Gefühl als ob was fehlt, obwohl ich eben beim messen gesehen habe , ich könnte die auch ganz nach oben in der Kammer bewegen - allerdings passiert das nicht wenn sie auf einem liegt ..ähm habe ich mich verständlich ausgedrückt?


    Ich würde auf jeden Fall eine in der Größe von normalen Bettbezügen nehmen, obwohl die auch hübsche Bezüge haben, aber so kann man die handelsüblichen drüber ziehen, das ist praktischer. Außerdem sind meine normalen mit Reißverschluss und die man dort dazu kaufen kann mit Bändern zum zubinden, was ich nicht so praktisch finde.


    Die teuren die es so auf FB zu gucken gibt waren mir auch zu teuer und ich hatte erst hin- und her überlegt, aber der Shop in Polen ist klasse, die liefern schnell, die Ware ist wirklich gut und trotzdem deutlich günstiger.


    Auf meinem Wunschzettel steht auch noch ein Yoga-Kissen aus den Buchweizenhülsen, aber das muss erst einmal warten.


    Ich finde es super gemütlich unter der Decke - ich hatte sogar ernsthaft überlegt sie jetzt mit in die ReHa zu nehmen... aber noch weitere 10 Kilo - wo ich eh schon viel zu viel eingepackt habe :-O


    Wenn du noch Fragen hast, frag einfach ;-)

    Ich höre viel Musik mit meinem Handy und da wäre ein stabiles Netz schon nicht schlecht. Habe nicht viel Lust mir alles runter zu laden.

    Ich habe gerade Amazon-Prime für mich entdeckt ;-) - hatte ich zwar schon Jahre - aber erst jetzt nutze ich das.

    Daher überlege ich hin- und her.

    Und "meine" Alexa wird mir auch fehlen ;-)

    Du Suse , solltest das doch verstehen, du hattest Kundenverkehr

    Ja aber ich mochte den Kundenverkehr auch sehr gerne - somit hat es mir Spaß gemacht - und ich denke viele die an diesen Stellen hocken, haben keinen Spaß an ihrem Job - und lassen ihren Frust ab.

    Ich hatte letztes mal auch noch W-Lan in so einem Extraraum - ich glaube von mittags bis 22:00 Uhr oder so.

    Ich fand das eigentlich gar nicht so schlimm - und ob ich mir dieses mal "eigenes" W-Lan über so einen Stick hole, weiß ich auch noch nicht wirklich, mal gucken wie teuer das wird.

    Und für Foren oder um mal was zu lesen, braucht es ja nicht wirklich stabil zu sein - spiele würde ich da eh nicht spielen wollen.


    Also ich bin gespannt, wie lange es bei dir dauert - ich kann die Tage ja schon zählen ;-)

    Nach all diesem Scheiß braucht man nach der Reha noch 'n halbes Jahr Erholungsurlaub... dieser ganze verfickte Behördenmüll zermürbt doch...

    Jein - klar es nervt und einiges mehr als anderes.

    Aber einen ganzen Teil Stress machen wir uns auch selber - vermutlich weil wir so sind, wie wir sind.

    Es gibt Menschen die nehmen diese Information auf - sehen ok kann ich erst Montag was machen und sind damit bis Montag durch.

    Andere wie wir - denken und denken und grübeln und grübeln... und sind spätestens Montag total erledigt und durch den Wind.

    Darum ist es ja so wichtig, das man sich kleine "Hilfen" macht, um damit besser umzugehen.

    So wie z.B. das aufschreiben, das einigen hilft - das Gedankenkarussell zumindest etwas langsamer kreisen zu lassen.


    Ich habe z.B. eine Pinnwand - da hänge ich schriftlich das ran, was ich noch erledigen muss.

    UND habe festgestellt - es ist besser die Pinnwand nicht im ständigen "Sichtbereich" zu haben - aber auch nicht so das ich sie suchen muss.

    Und weil dort alles steht, ich das ausformuliert habe, denke ich weniger daran, weil ich das ja "nachweisbar" beim schreiben schon gemacht habe.


    Dann noch so etwas wie Foren, also Austausch mit Menschen die verstehen warum man so genervt und fertig ist, das hilft gegen den Behördenmüll anzugehen.

    Den Behördenmüll wird man immer haben, weil es leider "Glückssache" ist, welcher Mensch für einen gerade zuständig ist.

    Wenn man Glück hat bekommt man jemanden, der empathisch ist, das Problem versteht und einem auch dabei behilflich ist es zu lösen.

    Wenn man Pech hat bekommt man ein Arschloch der nichts von allem macht und es einem zusätzlich noch schwerer machen kann.

    Unglaublich, seit ich dort war bin ich völlig durch den Wind. Meine Ärztin meinte ja wenn das kommt solle ich schreiben dass ein Rehastättenwechsel geprürt wird.

    Sprech' am Montag auf jeden Fall auch mit denen von der DRV - die kannst Du übrigens auch per Mail um Rückruf bitten - die hatten bei mir ganz schnell nach der Mail angerufen.

    reha-rueckruf@drv-bund.de

    Und nimm' dir jetzt einen Zettel, schreib da in Stichworten alles drauf, was du sagen und fragen willst.
    Und dann versuch' es bis Montag morgen zu ignorieren, durch das aufschreiben - gehen dir weniger Fragen im Kopf herum - so nach dem Motto - was wollte ich noch fragen, das darf ich nicht vergessen zu fragen usw.

    Aufschreiben und wenn das Gedankenkarussell sich dreht - stop sagen - ich kann jetzt nichts machen und alles was ich montag machen kann steht auf dem Zettel

    Ich weiß nicht ob es euch bekannt ist.

    Für die ReHa


    "Die Zuzahlung beträgt höchstens zehn Euro pro Tag für längstens 42 Tage, bei einer Anschlussrehabilitation nach einem Krankenhausaufenthalt für längstens 14 Tage im Kalenderjahr", sagt von der Heide. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Zuzahlung ganz oder teilweise entfallen.


    https://www.deutsche-rentenver…Warum-Reha/zuzahlung.html


    Man kann sich bis zu einem bestimmten Netto-Einkommen davon befreien lassen.

    Die Klinik hatte ich ja gewählt weil mir die Ärztin in der Ambulanz dazu geraten hat, sie schrieb sogar: Ambulante Reha wie z.B. dort möglich. Daher dachte ich sie kennt die und die wäre gut.

    Naja dann hast du dich bei der Wahl geirrt und das ist dir nun nach dem Gespräch dort und nach einem Gespräch mit deiner Ärztin aufgefallen.

    Das würde ich aber da noch nicht einmal reinschreiben.

    Ich meine gelesen zu haben dass man die Klinik nicht wechseln darf wenn die KK das Disopitionsrecht hat. Ja, es ist erstmal WE, aber, ihr kennt das sicher wie belastend das ist und ich will halt nix falsch machen.

    https://www.n-tv.de/ratgeber/P…inik-article20780443.html

    Also ich würde sagen, entscheidend ist der DRV (die bezahlen das ja auch und nicht deine Krankenkasse) also haben die da auch "die Mütze" auf - und sind daran interessiert, das die ReHa hilfreich für dich ist.

    Die Krankenkasse kann nur "vorschreiben" das du eine ReHa beantragen musst - sie können sonst das Krankengeld einstellen wenn Du das nicht machst, damit haben sie mir z.B. gedroht.

    Aber der Rest läuft über die DRV

    Ich denke eh, daß Du JETZT so noch gar nicht planen kannst.

    Du weißt doch ich plane immer - grinst ob ich es dann auch mache … man wird sehen.

    Aber Tagebuch führe ich auf jeden Fall - habe ich letztes mal auch gemacht - das ist hilfreich auch für später.

    Ich blättere da immer noch mal ganz gerne rum - und lerne auch immer noch das eine oder andere.

    Dieses mal würde ich dann nur Teile aus dem Tagebuch mit euch teilen... grinst nicht alles - man will ja auch noch ein wenig privat sein ;-)

    Ich bin immer noch recht fassungslos, dachte ich doofi doch dass dort geschaut wird dass mirs besser geht. Was dort stattfindet wird aber sicher nicht dafür sorgen.

    Ach das war nicht "ich doofi" :-) - das sind Angestellte - und mal trifft man auf empathische und mal auch wichs** ;-)

    Ist nur die Frage ob ich das darf weil das Dispositionsrecht ja bei der KK liegt.


    Ich verstehe nicht was du mit dem Dispositionsrecht meinst - du hast immer das Wahlrecht für die Klinik

    Mir wurde auch eine andere Klinik zugewiesen - weil die die ich als Wunschklinik angegeben habe - 1 Jahr Wartezeit hatte.

    Also haben sie irgend eine genommen und da für mich einen Termin gemacht.

    Dann habe ich beim DRV angerufen und gesagt … näää da möchte ich nicht hin.

    Und dann sagte sie - ich soll mir mehrere raussuchen und wir klären dann telefonisch, wo ein Platz frei ist.

    Und das haben wir dann so gemacht .

    Und wenn Du der Meinung bist, ohne Alles (auch ohne Forum), dann ist es auch gut so.

    Ich wollte hier auf jeden Fall etwas Klinik-Tagebuch führen ;-) - mit Bildern usw … ich glaube da habe ich Spaß dran.

    Aber mal schauen meine bessere Hälfte guckt die Tage mal nach so Stick-Zeug - einen Stick haben wir - aber bisher haben wir nur längere Verträge gefunden und ich hätte es gerne Wochenweise

    Ja vielleicht habt ihr Recht. Ich sollte es wohl nicht so negativ auffassen.

    Du weisst doch :-) das ist ein Teil unseres Krankheitsbild.


    Aber ich denke wirklich das ist etwas positives.


    Würdest Du denn dort hin wollen?

    Und das mit W-Lan … vielleicht kannst Du dir ja so einen W-Lan-Stick holen - bin ich momentan auch noch am überlegen.

    Obwohl beim letzten Aufenthalt, war wenig W-Lan gar nicht so übel - aber für das Forum hätte ich jetzt glaube ich doch gerne mehr W-Lan...

    Ach ich weiß nicht... :/

    Das versteh ich ja auch nicht worauf die das begründen, Angeben von Tatsachen, Untersuchungen und Mitwirkungspflicht steht bei den Paragraphen.

    Dann schreib doch einfach kurz und knackig per Einschreiben.


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    der Reha Antrag bei der DRV wurde gestellt und bewilligt, die Klinik in der die ReHa statt finden wird steht aber noch nicht fest.


    mfg


    Damit wirkst Du mit, das sind Tatsachen und du hast die Frist eingehalten.

    Jetzt habe ich ein Schreiben aus dem Briefkasten geholt in dem die KK mich auffordert binnen 2 Wochen mitzuteilen welche weiteren Schritte besprochen wurden (mit der Reha)

    Das verstehe ich grade nicht - worauf begründen sie die Frage.



    Da ich meine Dinge immer möglichst zeitnah erledige habe ich das Formular Rehafähig und das für AG bereits letztes Jahr verschickt. War wohl falsch.

    Welche Formulare meinst Du - hast Du verschickt?

    Klingt für mich so als wollen die mich da gar nicht haben...

    Du hast WahlRECHT - vielleicht hat er ja deswegen gefragt.

    Und einige Menschen haben ja auch "Vorlieben" ich würde ja z.B. Malente vorziehen ;-)

    Die Psychosomatischen haben glaube ich nur einige Sachen, bei denen sie jemanden "nicht" aufnehmen.

    Zumindest ist es in Malente so.

    Dort schreiben sie:

    Sollten Sie unter Veränderungen der Wahrnehmung, des Denkens, des Fühlens und des Verhaltens – und damit unter Verlust des Realitätsbezugs – leiden, können wir Sie nicht in unsere Klinik aufnehmen. Diese Erkrankungen erfordern einen besonderen Behandlungsrahmen, den wir bei uns nicht anbieten können. Bitte lassen Sie sich von einer Klinik behandeln, die auf diese Erkrankung spezialisiert ist.
    Nicht behandeln können wir Patientinnen und Patienten mit akuter Suchtmittelabhängigkeit, akuter Selbstmordgefährdung und akuten Psychosen.